Pulsierende Magnetfeldtherapie

 

Bereits im Altertum wurden magnetischen Feldern Heilkräfte nachgesagt. Seit den 70er Jahren werden auf wissenschaftlicher Grundlage Auswirkung von Magnetfeldern auf den Körper, vor allem auf Knochen und Gelenkknorpel untersucht und angewandt. In Tierversuchen konnte bereits ein positiver Effekt bei Knorpelschäden nachgewiesen werden, da die Magnetfelder sich günstig auf den Zellstoffwechsel auswirken. Allerdings ist es bisher nicht möglich neuen Knorpel zu bilden oder toten Knorpel wieder zum Leben zu erwecken. Trotzdem zeigen sich in verschiedenen Studien Besserungsquoten von bis zu 80 %. Die Behandlung ist schmerzfrei und lediglich für Patienten mit Herzschrittmacher nicht geeignet. Üblicherweise dauert die Behandlung 45 Minuten. Von diesen Behandlungseinheiten sollen 10 innerhalb von 2-3 Wochen absolviert werden. Durch die Verwendung modernster Geräte und das Weglassen von unnötigen Dingen wie Videovorführungen oder ähnlichem kann der Preis für die Behandlung relativ günstig gehalten werden.
FFragen sie uns einfach!

Goto Top